Jahresverlauf 2020

[27.03.2020] Die Ereignisse überschlagen sich…
Wir möchten ein Foto direkt aus unserem Stall in Mülsen veröffentlichen. Wir Landwirte versorgen mit den nachgelagerten Molkerein, Schlachtern, Kartoffelverarbeitern usw. unsere Bevölkerung. Kaufland, Aldi, Edeka & Co bringen das Essen, welches wir erzeugen, zu Ihnen. Landwirte ringen um jeden Cent Erhöhung beim Milchpreis und um jede Preiserhöhung für das angebaute Getreide oder Kartoffeln. Und der Lebensmittelhandel lockt weiterhin mit Sonderangeboten, Schnäppchen und Billigangeboten.
Das kranke „Geiz ist Geil“ System hat die aktuelle Situation noch nicht verstanden…
Wir wünschen uns, dass die Topmanager von Aldi, Lidl & Co zu uns in den Stall kommen, um die Kühe für unsere Bevölkerung  zu melken…


Was ärgert uns…
Nachfolgende Meldung wurde auf einer Internetseite der Bundesregierung (!) veröffentlicht. Die Handelsketten informieren, dass die Versorgung mit Lebensmitteln weiterhin gesichert ist. Man könnte meinen, dass die Handelsketten morgens im Stall stehen oder an der Milchabfüllstation in der Molkerei ihren Job nachgehen.

[06.03.2020] Ostbeauftragter Marco Wanderwitz kommt zum Gespräch
Auf Einladung von Herrn Wanderwitz ist morgen ein „Bauernstammtisch“ mit Landwirten aus der Region geplant. Aktuelle Probleme, wie zum Beispiel die „Roten Gebiete“, die ausufernde Bürokratie und die Entwicklung der Einkommenssituation in der Landwirtschaft wollen wir und unsere Berufskollegen ansprechen.

[02.03.2020] Pflanzenernährung
Voraussetzung für eine richtige Düngung sind Bodenproben, welche Auskunft über die Mengen an aktuell verfügbaren Bodennährstoffen geben. Auf diese Analysen abgestimmt erfolgt die mineralische Düngung zu den einzelnen Fruchtarten. Wir haben im Foto die Rapspflanzen in den Vordergrund gestellt, schließlich geht es bei der Düngung um eine bedarfsgerechte Ernährung der Pflanzen. Für die erforderliche Präzision sorgt die satellitengesteuerte Streutechnik.

[22.02.2020] Saisonvorbereitungen
Im Bereich Mülsen wird derzeit die Bodenbearbeitungstechnik überprüft und notwendige Reparaturen ausgeführt. Im kommenden Monat wird mit dem Komet-Grubber die Bodenbearbeitung für die anstehende Aussaat durchgeführt. Das Bild ist vor unserer Werkstatt in Niedermülsen aufgenommen. Am Grubber hängt unser Großtraktor, ein T9 560.

[19.02.2020] Baubeginn Grassamenlager
In der vergangenen Woche erfolgte der Baubeginn für unseren neuen (Grassamen-) Belüftungsboden. Verantwortlich dafür zeichnet unser Langerspezialist Lang- Fri GmbH, welcher sich seit diesem Jahr um die Lagerung unserer Spezialsaaten kümmert. Eingebaut wird der Belüftungsboden in eine bestehende Halle der Mülsener Marktfrucht und Milchgut GmbH.
Im Bild: Einbau der Bewehrungsmatten für den Belüftungskanal und den Unterbau

[24.01.2020] Auslagerung
Für uns geht die Kartoffelsaison 2019 nunmehr zu Ende. Die Ernte ist seit über 12 Wochen abgeschlossen und die Kartoffeln sind eingelagert. Seit einigen Tagen rollen unsere Transporteinheiten, mit vollen Kartoffelkisten beladen, in Richtung Friweika. Dort werden sie weiterverarbeitet oder abgepackt und kommen in die Verkaufsregale. Die neue Saison 2020 geht in wenigen Wochen los. Dann holen wir das Pflanzgut vom Vermehrer ab.
Das Bild wurde beim Verladen in Callenberg aufgenommen.
 

[17.01.2020] Demonstration in Dresden

Erneut haben tausende Landwirte gegen die landwirtschaftsfeindliche Politik demonstriert. Wir waren dabei! Die politischen Entscheidungsträger haben uns Landwirte abgeschrieben. Mit einer unglaublichen Doppelmoral wird stattdessen ein Mercosur-Handelsabkommen gestrickt, um billiges Fleisch, welches mit Soja von abgeholzten Flächen „gefüttert“ wurde,  gegen Autos einzutauschen. Fleisch für europäische Verbraucher, welches unter fragwürdigen Sozial-, Tierschutz und Umweltstandards erzeugt wurde. Mahlzeit!

[13.01.2020] Dank von der Kinderarche Sachsen e.V.
Im Rahmen unserer gemeinsam mit dem Regionalbauernverband Westsachsen e.V. ins Leben gerufenen Blühflächenaktion hatten wir erklärt, dass wir die EU- Zahlungen für die Blühfläche einen gemeinnützigen Zweck spenden werden. Im Dezember 2019 haben wir einen Betrag von 1.000 € an die Kinderarche Sachsen e.V. überwiesen und damit unser Versprechen eingelöst. Wie das Geld verwendet wird, können Sie im Anwortschreiben nachlesen.

[01.01.2020] Neujahrswünsche

Den Jahresverlauf des vergangenen Jahres finden Sie unter der Rubrick „Rückblicke“, wo auch die vergangenen 7 Jahre unserer Firmengeschichte gespeichert sind. Sie können auch auf den folgenden Link klicken „Jahresverlauf 2019“.